CutiSan

Hochreines, feinstvermahlenes Kaolin

Mit Cutisan Traubengesundheit für Ihre roten und rot färbenden Rebsorten sichern.
Darauf sollten Sie achten!

Zum Schutz vor Sonnenbrand und Fruchtberostung verursachenden nichtparasitären Beeinträchtigungen.

Wirkungsweise

CutiSan fördert durch die Ausbildung eines feinen Spritzbelages die Elastizität der Epidermiszellen und bietet gleichzeitig der Frucht in der Entwicklungsphase einen Schutz vor nichtparasitären Beeinträchtigungen. Der Einfluss von abiotischem Streß wie Nässe, Kälte, starke Sonneneinstrahlung wird gemindert. Während der Fruchtausbildungsphase reduziert CutiSan die Bildung von Fruchtberostung und verbessert so die Qualität der Frucht. Im Zusammenhang mit der verbesserten Fruchtqualität kann CutiSan einen positiven Einfluß auf den Ertrag haben.

Anwendung

geschlossen

geschlossen

Kernobst

Anwendungsdetails Kernobst

Bei Fruchtberostung
Empfohlene Aufwandmenge:

1 kg/ha und je m Kronenhöhe ab abgehende Blüte.
Spritzbelag im Abstand von sieben Tagen bzw. nach Abwaschen des Belages durch Regen erneuern.

2 kg/ha und je m Kronenhöhe bei besonders günstigen Bedingungen der Fruchtberostung (Kälte, Nässe oder Wind).

 

Bei Sonnenbrand
Empfohlene Aufwandmenge:

2-7 kg/ha und je m Kronenhöhe bei starker Sonneneinstrahlung.

 

Zur Vermeidung von Spritzflecken ist Feinsprühen empfohlen.

 

Anwendungshinweise:

  • Die Wasseraufwandmenge sollte 500 bis 1000 l/ha betragen.
  • Bei Feinsprühen kann die Wassermenge entsprechend reduziert werden (200 l/ha).
  • Auf vollständige Benetzung der Pflanzen achten.
  • CutiSan ist mischbar mit Netzschwefel Stulln, Madex® MAX, Capex® 2 sowie mit anderen Pflanzenschutzmitteln. 

Produktdetails

Lagerung und Haltbarkeit

Bei trockener Lagerung ist CutiSan über mehrere Jahre lagerfähig.

Gebindegröße

25 kg Papiersack

Registrierungssituation

Gemeldet als Pflanzenstärkungsmittel gemäß § 45 PflSchG.

Zurück