VitiSan®

Wirkstoff: 994,9 g/kg Kaliumhydrogencarbonat

Fungizid gegen Echte Mehltaupilze, Schorf und Botrytis

Neuzulassungen für viele Kulturen erteilt

VitiSan® erhielt gemäß Art.51 Abs.1 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Ende 2017 eine Zulassungserweiterung, die den Einsatz gegen Botrytis in den folgenden Anwendungsgebieten umfasst:

  • Beerenobst: Erdbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeerartiges Beerenobst
  • Gemüse: Tomate, Aubergine, Spargel, Busch- & Stangenbohne, Gurken, Zucchini, Melone, Wassermelone, Riesenkürbis, Flaschenkürbis, Moschuskürbis, Gartenkürbis und Zwiebelgemüse

Produktbeschreibung

VitiSan® ist ein Kontaktfungizid mit vorbeugender (präventiver) und rückwirkender (kurativer) Wirkung gegen pilzliche Krankheitserreger. 

Wirkungsweise

VitiSan® hat eine austrocknenede Wirkung auf Hyphen und Sporen pilzlicher Krankheitserreger. Ein Kontakt von Krankheitserregern mit dem Spritzbelag von VitiSan® führt zum Platzen und Eintrocknen, wodurch eine Infektion verhindert wird. 

Für die Wirksamkeit von VitiSan® ist es wichtig, einen möglichst lückenlosen Belag auf der Pflanze zu erreichen.

 

Anwendungsgebiete

Anwendung

geschlossen

geschlossen

Kernobst

Anwendungsdetails Kernobst

Gegen Schorf (Venturia spp.)

nur zur Befallsminderung

Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

Von Mausohrstadium: grüne Blattspitzen überragen Knospenschuppen um 10 mm; erste Blätter spreizen sich ab bis Fortgeschrittene Fruchtreife: Zunehmend sortentypische Intensität der Deckfarbe

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 6
In der Kultur bzw. je Jahr: 6

Abstand: 3 bis 7 Tage

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Aufwand: 2,5 kg/ha und je m Kronenhöhe in maximal 500 l/ha und je m Kronenhähe Wasser

Wartezeit: F

 

Im Obstbau nicht mit kupferhaltigen Produkten mischen!

Beerenobst

Anwendungsdetails Beerenobst

Gegen Botrytis

Erdbeere (Freiland und Gewächshaus)
5 kg / ha in max. 2.000 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen ab BBCH 59 bis 89 im Abstand von 5-7 Tagen

Himbeere, Brombeere (Freiland und Gewächshaus)
5 kg / ha in max. 1.000 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen ab BBCH 59 bis 89 im Abstand von 5-7 Tagen.

Johannisbeerartiges Beerenobst (Freiland)
5 kg / ha in max. 1.000 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen ab BBCH 59 bis 89 im Abstand von 5-7 Tagen

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Wartezeit: 1 Tag

Gemüsebau

Anwendungsdetails Gemüsebau

Gegen Botrytis

Spargel (Junganlagen und Ertragsanlagen)           
5 kg / ha in max. 1.000 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen im Abstand von 5-7 Tagen

Feldsalat & Endivien (Freiland und Gewächshaus)
3 kg / ha in 600 l Wasser / ha,
max. 10 Anwendungen ab BBCH 12 bis 49 im Abstand von 5-7 Tagen

Tomate (Gewächshaus), Aubergine (UG), Busch-und Stangenbohne (Freiland und Gewächshaus), Gurke (Gewächshaus), Zucchini (Gewächshaus), Melone (Gewächshaus), Wassermelone (Gewächshaus)
Pflanzengröße bis 50 cm: 2,5 kg / ha in max. 600 l Wasser / ha
Pflanzengröße 50 bis 125 cm: 3,75 kg / ha in max. 900 l Wasser / ha
Pflanzengröße über 125 cm:5 kg / ha in max. 1.200 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen ab BBCH 51 im Abstand von 5-7 Tagen

Gurke, Zucchini, Patisson, Melone, Wassermelone, Riesenkürbis, Flaschenkürbis, Moschus-Kürbis, Garten-Kürbis (alle Freiland)
5 kg / ha in max. 1.200 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen ab BBCH 51 im Abstand von 5-7 Tagen

Zwiebelgemüse (Freiland)
5 kg / ha in max. 1.000 l Wasser / ha,
max. 6 Anwendungen im Abstand von 5-7 Tagen

Anwendungstechnik: spritzen

Aufwand: 3 kg/ha in 600 l/ha Wasser

Wartezeit: 1 Tag

Weinbau

Anwendungsdetails Weinbau

Gegen Echten Mehltau (Uncinula necator) ab abgehender Blüte bis zum Weichwerden der Beeren (BBCH 61-85). In trockengestressten und schwachwüchsigen Anlagen ist die Aufwandmenge entsprechend zu reduzieren.

Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 6
In der Kultur bzw. je Jahr: 6

Abstand: 3 bis 7 Tage

Anwendungstechnik: spritzen oder sprühen

Basisaufwand: 3 kg/ha in maximal 400 l/ha Wasser
ES 61: 6 kg/ha in maximal 800 l/ha Wasser
ES 71: 9 kg/ha in maximal 1.200 l/ha Wasser
ES 75: 12 kg/ha in maximal 1.600 l/ha Wasser

Wartezeit: F

Versuchsergebnisse

Oidiumversuch an Cabernet Dorsa, Traubenbonitur, Weinsberg 2016
Zierpflanzen

Anwendungsdetails Zierpflanzen (Freiland und Gewächshaus)

Gegen Echten Mehltau von der Entfaltung des 2. Laubblattes bis zum Erreichen von 50 cm Pflanzengröße an Zierpflanzen im Gewächshaus und Freiland

Bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis

Max. Zahl Behandlungen
In der Anwendung: 10
In der Kultur bzw. je Jahr: 10

Abstand: 5 bis 7 Tagen im Gewächshaus 
                 7 bis 10 Tagen im Freiland 

Anwendungstechnik: spritzen 

Aufwand: 3 kg/ha in in 1.000-2.000 l Wasser/ha

Wartezeit: entfällt

Produktdetails

Einfluss auf Nichtziel-Organismen

Nicht bienengefährlich (B4).

Mischbarkeit

Nicht mit sauren Produkten mischen. Der pH-Wert einer 1 %igen Spritzbrühe liegt im Bereich von pH 8,0 - 8,4.

Mischungen mit pflanzlichen Ölen können insbesondere an Kernobst Blattschäden verursachen.
Im Obstbau nicht mit kupferhaltigen Produkten mischen!

Lagerung und Haltbarkeit

Mind. 2 Jahre haltbar, kühl und trocken lagern. VitiSan® ist hygroskopisch und kann bei längerer Lagerdauer aushärten, allerdings ohne Wirkungsverlust.

Gebindegröße

5 kg, 25 kg

Zulassung

Zugelassen bis 31. August 2020

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden.
Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.

Zurück